Magazin Infektionen

Corona-Antikörper: Durchbruch für die Behandlung von Covid-19?

aponet.de Forscher aus Utrecht, Rotterdam und Hannover haben einen Antikörper hergestellt, der die Infektion von Zellen durch das SARS-CoV-2-Virus blockiert. Dies gilt als Durchbruch für die Entwicklung eines vollständig menschlichen Antikörpers zur Behandlung oder Vorbeugung von Covid-19.

Coronavirus: Nur wenige Blutspender haben Antikörper

aponet.de Wie viele Menschen haben eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus hinter sich, ohne etwas davon gemerkt zu haben? Eine Untersuchung des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zeigt, dass es viel weniger Personen sein könnten, als bislang vermutet.

Heinsberg-Studie: Jeder fünfte Corona-Infizierte ohne Symptome

aponet.de Im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen kam es zu Beginn des Jahres zu einer massenhaften Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2. Um mehr über den Erreger herauszufinden, haben Forscher der Universität Bonn eine große Zahl von Einwohnern auf akute und vergangene Infektionen mit dem Coronavirus getestet. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass sehr viel mehr Menschen infiziert wurden als angenommen.

Mindestabstand von einem Meter reduziert das Infektionsrisiko deutlich

aponet.de Eine von der Weltgesundheitsorganisation finanzierte Studie zeigt: Ein Abstand von mindestens einem Meter verringert die Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 deutlich – noch besser sind zwei Meter. Gesichtsmasken und Augenschutz helfen ebenfalls, aber ihr Nutzen ließ sich nur mit geringer Sicherheit belegen.

Immun, oder nicht: Ist eine erneute Corona-Infektion möglich?

aponet.de Eine überstandene Covid-19-Erkrankung schützt möglicherweise nicht immer vor einer erneuten Infektion mit SARS-CoV-2. Mittlerweile sorgen mehrere Berichte über genesene Covid-19-Patienten, die erneut positiv auf das neue Coronavirus getestet wurden, für Diskussionen in der Fachwelt. Zurzeit sind verschiedene Ursachen dafür denkbar.

Covid-19 wird im Sommer nicht verschwinden

aponet.de Einer neuen Studie zufolge hat das Klima wenig Einfluss auf die Infektionsrate des neuen Coronavirus SARS-CoV-2. Erst wenn ein größerer Teil der Bevölkerung immun ist, könnte sich ein Klimaeffekt bemerkbar machen, berichten die Forscher der Princeton University im Fachblatt Science.

Madenwürmer bei Kindern: Kein Grund zur Panik

aponet.de Kleine Kinder infizieren sich besonders häufig mit Madenwürmern: Sie erkunden die Welt mit dem Mund und können dabei, zum Beispiel durch Erde, Sand oder verunreinigtes Spielzeug, Madenwürmer aufnehmen. Der Befall ist zwar harmlos, doch die Infektion sollte möglichst schnell behandelt werden, da sie ansteckend ist.

Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig Impfungen sind

aponet.de Während Wissenschaftler inmitten der Pandemie nach einem wirksamen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus suchen, zeigt sich einmal mehr, welche Bedeutung bewährte Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten wie Masern, Grippe oder FSME haben. Darauf weist die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. anlässlich der Europäischen Impfwoche hin, die heute beginnt.

Ernährung: Zu viel Salz schwächt das Immunsystem

aponet.de Eine Studie des Universitätsklinikums Bonn zeigt: Wer zu viel Salz isst, läuft nicht nur Gefahr, Bluthochdruck zu bekommen, sondern muss auch damit rechnen, dass das Immunsystem schlechter mit Bakterien fertig wird.

West-Nil-Virus: Experten warnen vor Ausbreitung in Deutschland

aponet.de Im vergangenen Jahr wurden erste von Stechmücken übertragene Infektionen mit dem West-Nil-Virus in Deutschland bekannt. Experten des Robert Koch-Instituts (RKI) gehen davon aus, dass sich das Virus etablieren könnte, da der Erreger offenbar dazu in der Lage ist, hierzulande den Winter zu überdauern.

Covid-19-Patienten hilft Blutplasma von Geheilten

aponet.de Eine erste Studie im "American Journal of Pathology" beschreibt die Ergebnisse einer Behandlung von Covid-19-Patienten, die Blutplasma von Personen bekommen hatten, die diese Infektion bereits überstanden hatten. Die Behandlung wurde gut vertragen, und bei 76 Prozent der Patienten besserte sich der Zustand.

Glück als Medizin gegen Magen-Darm-Beschwerden?

aponet.de Das "Glückshormon" Serotonin ist vor allem für seine Rolle im Gehirn bekannt, wo es ein Gefühl der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit erzeugt. Es wird in großen Mengen aber auch im Magen-Darm-Trakt produziert, wo es laut einer neuen Studie im Fachblatt "Cell Host & Microbe" Infektionen mit gefährlichen Darmbakterien reduzieren kann.

Angst vor Coronavirus nimmt ab

aponet.de Seit Monaten versetzt das neuartige Coronavirus Menschen auf der ganzen Welt in Angst und Sorge. In Deutschland scheint sich die Lage jedoch zu beruhigen: Immer weniger Menschen sorgen sich wegen der Folgen einer Infektion, wie der Corona-Monitor, eine regelmäßige Umfrage des Bundesinstituts für Risikobwertung (BfR), zeigt.

Maskenpflicht dämmt Covid-19 wirkungsvoll ein

aponet.de In Jena gab es schon sehr früh eine Maskenpflicht als Maßnahme gegen die Coronavirus-Pandemie. Forscher der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben die Infektionszahlen in Jena mit denen aus anderen Städten verglichen und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Einführung der Maskenpflicht die täglichen Infektionszahlen deutlich reduziert hat.

Coronavirus: Wie kann ich mich anstecken?

aponet.de Importierte Waren, Lebensmittel aus dem Supermarkt, Türklinken, Bargeld: Viele Menschen sind angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus SARS-CoV-2 verunsichert und fragen sich, wie das Virus übertragen wird. Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Neues Gesetz für mehr Corona-Tests

aponet.de Um die Bevölkerung besser vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen und einen tieferen Einblick in den Verlauf der Epidemie zu erhalten, hat Gesundheitsminister Jens Spahn einen neuen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht. Ziel ist es, Infizierte künftig schneller zu finden, testen und versorgen zu können.

Covid-19: Welche Rolle spielt Vitamin D?

aponet.de Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, starkes Übergewicht und Bluthochdruck steigern das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf. All diese Erkrankungen weisen eine Gemeinsamkeit auf: Sie gehen oft mit einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel einher. Forscher der Universität Hohenheim glauben, dass das Vitamin auch beim Verlauf einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus eine Rolle spielen könnte, da Vitamin D das Immunsystem und Entzündungsprozesse im Körper reguliert.

Lange und helle Kleidung schützt vor Zecken

aponet.de Bei warmen Temperaturen sind Zecken aktiv und warten in der Natur auf eine Blutmahlzeit. Dabei fallen sie aber nicht von Bäumen, wie viele fälschlicherweise annehmen, sondern suchen vom Gras und Unterholz aus nach einem Wirt, zu denen auch der Mensch zählt. Da Zecken Infektionskrankheiten übertragen können, ist es sinnvoll, sich vor Stichen zu schützen.

Coronaviren: Sechs- bis zehnmal Händewaschen scheint optimal

aponet.de Regelmäßiges Händewaschen kann das persönliche Risiko für Erkältungen verringern. Das untermauert eine neue Studie, die bei "Wellcome Open Research" veröffentlicht wurde. Dabei hatten Teilnehmer, die angegeben hatten, sechs- bis zehnmal pro Tag ihre Hände zu waschen, seltener Coronaviren im Nasenabstrich. Das könnte auch für das derzeit grassierende neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 gelten.

Urlaub in der Corona-Pandemie: Worauf Reisende jetzt achten müssen

aponet.de Ab Montag ist es soweit: Zahlreiche Reisewarnungen innerhalb Europas, die während der Coronavirus-Pandemie ausgesprochen wurden, werden zurückgenommen. Das hat die Bundesregierung entschieden. Der Sommerurlaub muss daher nicht zwingend ausfallen. Was Urlauber jetzt wissen müssen, verrät das Centrum für Reisemedizin (CRM).