Magazin Schizophrenie

Verdauungstrakt: weniger Krebs durch ASS

aponet.de In der führenden Fachzeitschrift "Annals of Oncology" ist die bislang größte und umfassendste Analyse des Zusammenhangs zwischen Acetylsalicylsäure (ASS) und Krebs des Verdauungstraktes erschienen. Darin schildern Wissenschaftler, dass unter Einnahme von ASS seltener Krebs der Verdauungsorgane auftritt, darunter auch sehr gefährliche Krebsarten wie Bauchspeicheldrüsen- und Leberkrebs.

Kompressionsstrümpfe nach OP nicht unbedingt erforderlich

aponet.de Britische Forscher sind der Meinung, dass nach vielen Operationen keine Kompressionsstrümpfe erforderlich sind, um Thrombosen zu verhindern. Sie schildern im Fachblatt British Medical Journal, dass Gerinnungshemmer allein genauso wirksam sind.

Metastasen besser aufspüren und behandeln

aponet.de Bei einer Krebserkrankung ist manchmal nicht nur ein Organ betroffen. Die Tumorzellen können streuen und sich im Körper ausbreiten. Forscher des Fraunhofer Instituts für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM) haben nun eine Methode verfeinert, mit der gestreute Tumorzellen in Lymphknoten aufgespürt werden können. Auf diese Weise wurden sie wesentlich häufiger fündig und können gleichzeitig untersuchen, welche Behandlung sich am besten für diese Zellen eignet.

Eine Million Krebsfälle weniger mit nur drei Maßnahmen

aponet.de Experten vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) schildern im Fachmagazin "Cancer epidemiology, biomarkers & prevention", wie man mit nur drei Maßnahmen binnen 30 Jahren eine Million Krebsfälle vermeiden könnte: Darunter Steuererhöhungen für Tabak und ein ausgedehntes Werbeverbot.

Halbgares Fleisch auf der Grillparty essen?

aponet.de Den Gastgeber vor den Kopf stoßen und das halbgare Fleisch zurückweisen oder es lieber schweigend essen und hoffen, dass die Gesundheit keinen Schaden nimmt? Forscher schildern in der Zeitschrift "Risk Analysis", welche sozialen Normen dazu führen, dass Menschen schlecht zubereitete oder gar verdorbene Lebensmittel essen.

Schilddrüse: Das Auf und Ab der Hormone

aponet.de Die nur etwa 25 Gramm wiegende Schilddrüse sitzt im vorderen Halsbereich unterhalb des Kehlkopfes und produziert wichtige Hormone. Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Mai dreht sich alles um die Schilddrüse und welche Auswirkungen es haben kann, wenn sie nicht richtig funktioniert.

Notaufnahme: Therapiehunde senken Stress der Ärzte und Pfleger

aponet.de Die Schichtarbeit in Notaufnahmen ist für Ärzte und Krankenpfleger sehr anspruchsvoll. Sie stehen dabei häufig unter Zeitdruck. Amerikanische Wissenschaftler haben verschiedene Methoden für den Stressabbau getestet und festgestellt, dass ein Therapiehund auf der Station wirksam Stress reduzieren kann.

Höheres Infarkt-Risiko bei anhaltendem kreisrundem Haarausfall

aponet.de Die Alopecia areata ist ein entzündlich bedingter Haarausfall an meist kreisrunden oder ovalen Bereichen der Kopfhaut. Koreanische Wissenschaftler haben sich die Frage gestellt, ob diese chronische Entzündung auch Effekte auf das Herz-Kreislauf-System hat. Im Fachblatt "JAMA Dermatology" schildern sie, dass bei sehr lange währender Erkrankung das Risiko für einen Herzinfarkt um mehr als das Vierfache anstieg.

Warum Nichtraucher an COPD erkranken

aponet.de COPD ist eine Erkrankung mit chronisch verengten Atemwegen, die vorwiegend bei Rauchern auftritt. Forscher haben nun eine Erklärung für Ausnahmen von dieser Regel gefunden: Im Fachmagazin "JAMA" schildern sie, dass die Größe der Atemwege eine Rolle dabei spielen könnte, warum mache Nichtraucher daran erkranken, während einige starke Raucher verschont bleiben.

Kummer regt den Appetit an - aber nicht bei jedem

aponet.de Ein großer Eisbecher bei Liebeskummer: Das Klischee ist durchaus zutreffend, zumindest bei emotionalen Essern, die Lebensmittel zur Kompensation negativer Gefühle verwenden. Sie hatten laut einer Studie in "Frontiers in Behavioral Neuroscience" bei negativen Emotionen mehr Appetit und empfanden das Essen angenehmer als bei neutralen Gefühlen.

Symptom-Checker im Internet liegen meistens falsch

aponet.de Australische Wissenschaftler haben sich die Frage gestellt, wie gut "Symptom-Checker" im Internet eigentlich sind. Im Medical Journal of Australia schildern sie nahezu haarsträubende Ergebnisse: Nur in etwa einem Drittel aller Fälle waren die Diagnosen korrekt, und in Notfällen war der Rat, ob medizinische Hilfe zu suchen sei oder nicht, zu 40 Prozent falsch.

Hochdosierte Folsäure in der Schwangerschaft erhöht den Blutdruck

aponet.de Frauen, die in der Schwangerschaft hochdosierte Folsäurepräparate einnehmen, haben ein höheres Risiko für Bluthochdruck. In der Zeitschrift "Hypertension" kommen chinesische Wissenschaftler zu der Schlussfolgerung, dass Folsäure-Präparate in der Schwangerschaft sinnvoll sind, auf eine hohe Dosierung jedoch lieber verzichtet werden sollte.

Pflanzliches Kater-Mittel schützt vor Leberverfettung

aponet.de Der Wirkstoff Dihydromyricetin (DHM) aus den Früchten des Japanischen Rosinenbaums wird in Asien seit vielen Hundert Jahren bei Lebererkrankungen eingesetzt. Er soll darüber hinaus Kater-Kopfschmerzen nach zu hohem Alkoholgenuss lindern und könnte die Leber vor alkoholbedingten Schäden schützen.

Schnellere Behandlung von Schlangenbissen

aponet.de Im Schlangengift sind oft Enzyme enthalten, die ihre tödliche Wirkung nur in Anwesenheit von Metallionen – meist Zink – entfalten können. Ein Forschungsteam aus Liverpool hat unter Substanzen, die normalerweise bei Schwermetallvergiftungen eingesetzt werden, zwei identifiziert, die auch gegen Schlangengifte eingenommen werden könnten.

Kunststoffschiene hilft gegen Atemaussetzer im Schlaf

aponet.de Menschen mit obstruktiver Schlafapnoe bekommen nachts schlecht Luft und haben Atemaussetzer, weil ihre Rachenmuskulatur im Schlaf erschlafft. Wenn andere Maßnahmen versagen und die Tagesschläfrigkeit überhandnimmt, wird dies üblicherweise mit einer Schlafmaske behandelt. Eine neue Untersuchung zeigt nun, dass in der Nacht getragene Kunststoffschienen einen ebenso guten Dienst leisten können.

Paare, die sich ein Bett teilen, schlafen besser

aponet.de In den meisten Ländern teilen sich Paare ein Bett. Untersuchungen, wie sich dies auf die Schlafqualität auswirkt, sind bislang zu widersprüchlichen Ergebnissen gekommen. Eine neue Studie zeigt nun, dass Paare, die im selben Bett schlafen, ihre Schlafphasen miteinander synchronisieren und mehr träumen.

Gesättigte Fette – schlechte Konzentration

aponet.de Schon eine Mahlzeit mit einem hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren kann die Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit messbar beeinträchtigen. Das berichten Forscher im "American Journal of Clinical Nutrition". Zwei gleiche Mahlzeiten, die sich nur in Ihrem Gehalt an ungesättigten und gesättigten Fettsäuren unterschieden, führten dazu, dass die Testpersonen sich unterschiedlich gut konzentrieren konnten.

Soziale Isolation schadet der Gesundheit erheblich

aponet.de Menschen in sozialer Isolation sterben deutlich häufiger an Herzinfarkten, Schlaganfällen und aus anderen Gründen. Das zeigen Forschungsergebnisse, die auf dem virtuellen Kongress der Europäischen Akademie für Neurologie (EAN) präsentiert wurden. Auch Geldsorgen erhöhen das Risiko für schwerwiegende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Mehr Asthmaanfälle bei Schlafmangel

aponet.de Guter Schlaf ist für Asthmatiker offenbar sehr wichtig: Ein neuer US-Studie zeigt, dass Menschen, die regelmäßig zu wenig schliefen, im Jahr zuvor häufiger unter Asthmaanfällen und trockenem Husten gelitten hatten.

Keuchhusten: Schwangere sollen sich impfen lassen

aponet.de Die Impfung gegen Keuchhusten, auch Pertussis genannt, wird für Schwangere jetzt offiziell von der Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfohlen. Ziel ist es, Neugeborene und junge Säuglinge vor Keuchhusten und dessen Komplikationen zu schützen.