Magazin Kinderwunsch

Nach Brustkrebs-Diagnose: Manuela Schwesig ist wieder gesund

aponet.de Vergangenen September machte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ihre Krebserkrankung öffentlich. Acht Monate nach der Diagnose ist die SPD-Politikerin wieder gesund, die Krebstherapie gilt als erfolgreich abgeschlossen.

Fruchtbare Tage: Apps planen Schwangerschaft ungenau

aponet.de Mindestens 200-Millionen-mal wurden allein im Jahr 2016 Smartphone-Apps zur Überwachung des monatlichen Menstruationszyklus und der Fruchtbarkeit heruntergeladen. Sie sollen u.a. dabei helfen, eine Schwangerschaft zu planen. Eine Übersichtsarbeit in der Fachzeitschrift "BMJ Sexual & Reproductive Health" meldet jedoch Zweifel an der Genauigkeit solcher Apps an.

Keuchhusten: Schwangere sollen sich impfen lassen

aponet.de Die Impfung gegen Keuchhusten, auch Pertussis genannt, wird für Schwangere jetzt offiziell von der Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfohlen. Ziel ist es, Neugeborene und junge Säuglinge vor Keuchhusten und dessen Komplikationen zu schützen.

Spülschwamm: Wird er in der Mikrowelle hygienisch sauber?

aponet.de In einem Kubikzentimeter Spülschwamm tummeln sich bis zu 54 Millionen Bakterien. Ob ein feuchter Schwamm nach ein bis zwei Minuten in der Mikrowelle wieder hygienisch sauber ist, haben Wissenschaftler der Hochschule Furtwangen genauer untersucht.

Fehlgeburt: Intensiver Sport kann die frühe Schwangerschaft stören

aponet.de Bei Frauen mit einer Fehlgeburt in der Vorgeschichte kam es in einer Studie häufiger zu einem Verlust der Schwangerschaft innerhalb der ersten Tage, wenn sie sich sportlich stark forderten. Zu einem späteren Zeitpunkt der Schwangerschaft bestand dagegen kein solcher Zusammenhang. Das berichten Wissenschaftler in der Zeitschrift "Fertility and Sterility".

Morgenübelkeit in der Schwangerschaft nicht nur morgens

aponet.de Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft werden häufig unter dem Begriff "Morgenübelkeit" zusammengefasst. Forscher der University of Warwick weisen jedoch darauf hin, dass diese Symptome bei vielen zu jeder Tageszeit auftreten können.

Unerfüllter Kinderwunsch: Sehnsucht Kind

aponet.de Viele Paare wünschen sich nichts sehnlicher als ein gemeinsames Baby. Doch nicht immer klappt es mit der Schwangerschaft auf Anhieb. Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. April dreht sich alles um das Thema Kinderwunschbehandlung.

Hochdosierte Folsäure in der Schwangerschaft erhöht den Blutdruck

aponet.de Frauen, die in der Schwangerschaft hochdosierte Folsäurepräparate einnehmen, haben ein höheres Risiko für Bluthochdruck. In der Zeitschrift "Hypertension" kommen chinesische Wissenschaftler zu der Schlussfolgerung, dass Folsäure-Präparate in der Schwangerschaft sinnvoll sind, auf eine hohe Dosierung jedoch lieber verzichtet werden sollte.

Sushi ist oft mit Schadstoffen belastet

aponet.de Algenblätter werden für viele asiatische Gerichte verwendet, unter anderem für Sushi. Behörden haben jedoch festgestellt, dass sie häufig mit Schwermetallen, Blei und Arsen belastet sind. Auch der Jodgehalt ist besorgniserregend hoch.

Schnellere Behandlung von Schlangenbissen

aponet.de Im Schlangengift sind oft Enzyme enthalten, die ihre tödliche Wirkung nur in Anwesenheit von Metallionen – meist Zink – entfalten können. Ein Forschungsteam aus Liverpool hat unter Substanzen, die normalerweise bei Schwermetallvergiftungen eingesetzt werden, zwei identifiziert, die auch gegen Schlangengifte eingenommen werden könnten.

Viele Krankheiten verbreiten sich über die Hände

aponet.de Wie wichtig eine sorgsame Handhygiene ist, hat sich dieses Jahr im Zuge der Corona-Pandemie besonders gezeigt. Um daran zu erinnern, ruft die Weltgesundheitsorganisation jedes Jahr am fünften des fünften Monats den Welttag der Handhygiene aus. Das Datum ist leicht zu merken: Es lässt es sich mit je fünf Fingern an beiden Händen abzählen.

Corona: Auch bei milden Symptomen hochansteckend

aponet.de Eine virologische Studie mit den ersten deutschen Covid-19-Patienten, die im Fachblatt Nature erschienen ist, zeigt: Infizierte setzen auch bei milden Symptomen und zu Beginn der Erkrankung hohe Mengen des neuartigen Coronavirus frei.

Ernährung: Zu viel Salz schwächt das Immunsystem

aponet.de Eine Studie des Universitätsklinikums Bonn zeigt: Wer zu viel Salz isst, läuft nicht nur Gefahr, Bluthochdruck zu bekommen, sondern muss auch damit rechnen, dass das Immunsystem schlechter mit Bakterien fertig wird.

In westlichen Ländern sinkt der Cholesterinspiegel

aponet.de Der Cholesterinspiegel ist bei Menschen aus westlichen Ländern stark rückläufig, aber in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen, insbesondere in Asien, ist er zwischen 1980 und 2018 deutlich angestiegen. Die bisher größte, von der Britischen Herz-Stiftung finanzierte Studie umfasst Daten von mehr als 100 Millionen Menschen aus 200 Ländern und ist im Fachblatt "Nature" erschienen.

Halbgares Fleisch auf der Grillparty essen?

aponet.de Den Gastgeber vor den Kopf stoßen und das halbgare Fleisch zurückweisen oder es lieber schweigend essen und hoffen, dass die Gesundheit keinen Schaden nimmt? Forscher schildern in der Zeitschrift "Risk Analysis", welche sozialen Normen dazu führen, dass Menschen schlecht zubereitete oder gar verdorbene Lebensmittel essen.

Parkinson: Medikamente einnehmen, wenn die Hand zittert

aponet.de Hauptprobleme bei der Parkinson-Krankheit stellen das starke Zittern der Hände und eine zunehmende Bewegungslosikeit dar. Beides macht es den Patienten schwer, mit Medikamenten umzugehen. Was Patienten und Angehörige über Parkinson und rund um die Arzneimitteleinnahme wissen sollten, erklärt der Landesapothekerverband Baden-Württemberg zum weltweiten Parkinson-Tag.

Alkohol erhöht das Risiko für Schlaganfälle und Durchblutungsstörungen

aponet.de Schwedische Wissenschaftler haben den Alkoholkonsum auf Zusammenhänge mit dem Auftreten von acht Herz-Kreislauf-Erkrankungen hin untersucht. Das Ergebnis: Je mehr Alkohol konsumiert wird, desto höher ist das Risiko für einen Schlaganfall oder eine Durchblutungsstörung der Extremitäten.

Mammographie senkt das Risiko, an Brustkrebs zu sterben

aponet.de Forscher aus Schweden und England raten dringend zur Mammographie, um Brustkrebs rechtzeitig zu erkennen. Nach der Auswertung von Langzeitdaten von über einer halben Millionen Schwedinnen zeigte sich, dass eine Mammographie die Anzahl fortgeschrittener und tödlicher Erkrankungen innerhalb von zehn Jahren nach der Untersuchung deutlich senken kann.

Soziale Isolation schadet der Gesundheit erheblich

aponet.de Menschen in sozialer Isolation sterben deutlich häufiger an Herzinfarkten, Schlaganfällen und aus anderen Gründen. Das zeigen Forschungsergebnisse, die auf dem virtuellen Kongress der Europäischen Akademie für Neurologie (EAN) präsentiert wurden. Auch Geldsorgen erhöhen das Risiko für schwerwiegende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Covid-19: Was Krebspatienten jetzt wissen müssen

aponet.de Viele Menschen mit Krebs haben große Angst, sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 anzustecken, weil sie befürchten, dass die Krankheit bei ihnen einen schweren Verlauf nehmen wird. Bei einigen chronischen und gut kontrollierten Krebsarten ist dies aber unbegründet. Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO) hat Empfehlungen für Krebspatienten herausgegeben.