Magazin Vergiftung

Tageslicht im Büro sorgt für besseren Schlaf

aponet.de Eine aktuelle Studie aus den USA kommt zu dem Ergebnis, dass Büroangestellte mehr schlafen und leistungsfähiger sind, wenn tagsüber mehr Sonnenlicht ins Büro scheint. Die Ergebnisse sind im Fachblatt "International Journal of Environmental Research and Public Health" veröffentlicht.

Mehr Asthmaanfälle bei Schlafmangel

aponet.de Guter Schlaf ist für Asthmatiker offenbar sehr wichtig: Ein neuer US-Studie zeigt, dass Menschen, die regelmäßig zu wenig schliefen, im Jahr zuvor häufiger unter Asthmaanfällen und trockenem Husten gelitten hatten.

Coronaviren: Sechs- bis zehnmal Händewaschen scheint optimal

aponet.de Regelmäßiges Händewaschen kann das persönliche Risiko für Erkältungen verringern. Das untermauert eine neue Studie, die bei "Wellcome Open Research" veröffentlicht wurde. Dabei hatten Teilnehmer, die angegeben hatten, sechs- bis zehnmal pro Tag ihre Hände zu waschen, seltener Coronaviren im Nasenabstrich. Das könnte auch für das derzeit grassierende neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 gelten.

Gartenarbeit fördert ein positives Körperbild

aponet.de Ein Kleingarten könnte der Gesundheit und dem Wohlbefinden langfristig zugutekommen, denn nicht nur Pflanzen wachsen durch Gartenarbeit: Neue Forschungen haben ergeben, dass das Gärtnern hilft, den eigenen Körper wertzuschätzen und Unvollkommenheiten besser akzeptieren zu können.

Corona-Krise: Zahl der Krankmeldungen hat sich mehr als verdoppelt

aponet.de Durch die Corona-Pandemie hat sich die Zahl der Krankschreibungen wegen Erkältungskrankheiten im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Dies geht aus einer aktuellen Analyse der Krankenkasse Barmer hervor.

Arbeitsweg: Wer auf das Auto verzichtet, lebt länger

aponet.de Menschen, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Zug zur Arbeit fahren, haben im Vergleich zu Autofahrern ein geringeres Risiko für Herzkrankheiten, Krebs und vorzeitigen Tod. Das zeigt eine aktuelle britische Studie, die im Fachblatt The Lancet Planetary Health veröffentlicht wurde.

Kinder: Fieberkrampf nach Impfung ist nicht gefährlich

aponet.de In seltenen Fällen können bei Kindern nach einer Impfung Fieberkrämpfe auftreten. Forscher haben herausgefunden, dass dies kein Risiko für die Gesundheit ist: Ein Fieberkrampf veränderte die Entwicklung und das Verhalten der betroffenen Kinder nicht, berichten sie online im Fachblatt "Neurology".

Nachtaktive Teenager haben häufiger Asthma und Allergien

aponet.de Laut einer neuen Studie aus Spanien haben Jugendliche, die abends gern lange aufbleiben und dafür morgens länger schlafen, häufiger Asthma und Allergien als Gleichaltrige, die früher ins Bett gehen.

Fluorid: Nützlich oder schädlich?

aponet.de In den vergangenen Jahren gab es vermehrt Diskussionen darüber, ob sich Fluorid, das unter anderem in vielen Zahncremes steckt, negativ auf die geistige Entwicklung und das Nervensystem auswirken könnte. Ein Forscherteam aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommt nun zu dem Ergebnis, dass die aktuelle Aufnahme von Fluorid in Europa kein Anlass zur Besorgnis ist.

Abnehmen mit Tresteröl aus Oliven?

aponet.de Mit Öl aus Trester, dem Abfallprodukt aus der Pressung bei der Herstellung von nativem Olivenöl, könnte man künftig vielleicht Fettleibigkeit behandeln. In Tierversuchen nahmen Mäuse bei einer kalorienreichen Ernährung mit zugesetztem Oliventresteröl nicht stärker zu als bei einer Standardfütterung, während Mäuse aus einer Vergleichsgruppe mit fettreicher Diät deutlich an Gewicht zulegten.

Coronavirus: noch mehr Tests in Deutschland möglich

aponet.de Deutsche Diagnostik-Laboratorien können pro Tag 100.000 Tests auf SARS-CoV-2 durchführen. Im internationalen Vergleich ist diese Testkapazität hoch, werde aber noch nicht voll ausgeschöpft, betont der Fachverband der Akkreditierten Labore in der Medizin.

Kunststoffschiene hilft gegen Atemaussetzer im Schlaf

aponet.de Menschen mit obstruktiver Schlafapnoe bekommen nachts schlecht Luft und haben Atemaussetzer, weil ihre Rachenmuskulatur im Schlaf erschlafft. Wenn andere Maßnahmen versagen und die Tagesschläfrigkeit überhandnimmt, wird dies üblicherweise mit einer Schlafmaske behandelt. Eine neue Untersuchung zeigt nun, dass in der Nacht getragene Kunststoffschienen einen ebenso guten Dienst leisten können.

Schlankheitsgen: Warum manche Menschen nicht dick werden

aponet.de In der renommierten Fachzeitschrift "Cell" beschreibt ein internationales Forscherteam die Entdeckung eines Schlankheitsgens, das verhindert, dass Menschen dick werden: Neben Faktoren wie Bewegung und Ernährung stehen bestimmte Varianten davon mit einer gesteigerten Fettverbrennung, einer guten Verwertung von Zucker und einer sehr schlanken Gestalt in Zusammenhang.

Corona-Krise: Kinder bewegen sich immer weniger

aponet.de Schon vor der Covid-19-Pandemie bewegten sich die meisten Kinder zu wenig. Durch die aktuellen Schutzmaßnahmen hat die körperliche Aktivität noch weiter abgenommen. Experten raten deshalb dringend dazu, dass Eltern Bewegung zu einem Teil der Tagesroutine für ihre Kinder machen.

Mindestabstand von einem Meter reduziert das Infektionsrisiko deutlich

aponet.de Eine von der Weltgesundheitsorganisation finanzierte Studie zeigt: Ein Abstand von mindestens einem Meter verringert die Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 deutlich – noch besser sind zwei Meter. Gesichtsmasken und Augenschutz helfen ebenfalls, aber ihr Nutzen ließ sich nur mit geringer Sicherheit belegen.

Nach Brustkrebs-Diagnose: Manuela Schwesig ist wieder gesund

aponet.de Vergangenen September machte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ihre Krebserkrankung öffentlich. Acht Monate nach der Diagnose ist die SPD-Politikerin wieder gesund, die Krebstherapie gilt als erfolgreich abgeschlossen.

Nasenabstrich als Allergie-Test?

aponet.de Für Menschen mit Heuschnupfen könnten Hauttests und Blutentnahmen bald der Vergangenheit angehören: Ein Forscherteam vom Institut für Umweltmedizin am Helmholtz Zentrum in München hat gezeigt, dass Allergie-Antikörper genauso gut in Nasensekreten gemessen werden könnten.

Gesättigte Fette – schlechte Konzentration

aponet.de Schon eine Mahlzeit mit einem hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren kann die Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit messbar beeinträchtigen. Das berichten Forscher im "American Journal of Clinical Nutrition". Zwei gleiche Mahlzeiten, die sich nur in Ihrem Gehalt an ungesättigten und gesättigten Fettsäuren unterschieden, führten dazu, dass die Testpersonen sich unterschiedlich gut konzentrieren konnten.

Herzinfarkt: Bessere Erholung mit Musik

aponet.de Eine Musiktherapie mit individuell angepasster Musik in Kombination mit einer Standardtherapie zeigte bei Patienten nach einem Herzinfarkt langfristig beachtliche Ergebnisse: Im Vergleich zur Standardtherapie allein kam es innerhalb von sieben Jahren deutlich seltener zu Angstzuständen, Schmerzen und weiteren Herzproblemen.