Magazin Wechseljahre

Depressionen vor Beginn der Wechseljahre sind keine Seltenheit

aponet.de Mit der Abnahme der Hormonproduktion in den Wechseljahren sind Frauen anfälliger für eine Reihe von psychischen Problemen. Ein hoher Anteil von ihnen leidet an Depressionen. In einer neuen Studie in der Fachzeitschrift "Menopause" wurde das häufige Auftreten bestätigt und die wichtigsten Risikofaktoren identifiziert.

Lange und helle Kleidung schützt vor Zecken

aponet.de Bei warmen Temperaturen sind Zecken aktiv und warten in der Natur auf eine Blutmahlzeit. Dabei fallen sie aber nicht von Bäumen, wie viele fälschlicherweise annehmen, sondern suchen vom Gras und Unterholz aus nach einem Wirt, zu denen auch der Mensch zählt. Da Zecken Infektionskrankheiten übertragen können, ist es sinnvoll, sich vor Stichen zu schützen.

Medikamente absetzen ist komplizierter, als sie zu verschreiben

aponet.de Viele Menschen über 70 leiden an mehreren chronischen Erkrankungen und nehmen dagegen zahlreiche Medikamente ein. Das führt häufig zu ernsten Neben- und Wechselwirkungen. Das Problem: Das Verschreiben der Präparate funktioniert meist problemlos, nur für das Absetzen der Medikamente gibt es bisher kaum Richtlinien.

Metastasen besser aufspüren und behandeln

aponet.de Bei einer Krebserkrankung ist manchmal nicht nur ein Organ betroffen. Die Tumorzellen können streuen und sich im Körper ausbreiten. Forscher des Fraunhofer Instituts für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM) haben nun eine Methode verfeinert, mit der gestreute Tumorzellen in Lymphknoten aufgespürt werden können. Auf diese Weise wurden sie wesentlich häufiger fündig und können gleichzeitig untersuchen, welche Behandlung sich am besten für diese Zellen eignet.

Warum tritt Alzheimer bei Frauen häufiger auf?

aponet.de Zwei Drittel der Alzheimer-Patienten sind Frauen. Bisher begründete man dies damit, dass Frauen durchschnittlich länger leben als Männer. Eine Studie in der Online-Ausgabe von "Neurology" führt den Unterschied dagegen auf hormonelle Veränderungen während der Wechseljahre zurück.

Madenwürmer bei Kindern: Kein Grund zur Panik

aponet.de Kleine Kinder infizieren sich besonders häufig mit Madenwürmern: Sie erkunden die Welt mit dem Mund und können dabei, zum Beispiel durch Erde, Sand oder verunreinigtes Spielzeug, Madenwürmer aufnehmen. Der Befall ist zwar harmlos, doch die Infektion sollte möglichst schnell behandelt werden, da sie ansteckend ist.

Ultraschall-Gerät kann Krankheiten hören

aponet.de US-Forscher haben ein Ultraschall-Gerät entwickelt, mit dem feinste Veränderungen in einem Gewebe erfasst werden können. Ähnlich wie bei der Suche nach winzigen Schäden in Flügeln von Flugzeugen sollen damit Gewebeveränderungen bei Krebs oder Lungenerkrankungen verfolgt werden, indem die Ausbreitung von Ultraschallwellen im Gewebe analysiert wird.

Schaufensterkrankheit bei Stress häufiger

aponet.de Arbeitsbedingter Stress führt offenbar dazu, dass Personen häufiger wegen der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit – im Volksmund Schaufensterkrankheit genannt – ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die in der Fachzeitschrift der Amerikanischen Herzgesellschaft erschienen ist.

Wer körperlich aktiv ist, muss seltener ins Krankenhaus

aponet.de Erwachsene zwischen 40 und 79 Jahren benötigen weniger langwierige Krankenhausaufenthalte und werden auch seltener wiederholt eingewiesen, wenn sie bei der Arbeit oder in ihrer Freizeit zumindest mäßig körperlich aktiv sind.

Eine Million Krebsfälle weniger mit nur drei Maßnahmen

aponet.de Experten vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) schildern im Fachmagazin "Cancer epidemiology, biomarkers & prevention", wie man mit nur drei Maßnahmen binnen 30 Jahren eine Million Krebsfälle vermeiden könnte: Darunter Steuererhöhungen für Tabak und ein ausgedehntes Werbeverbot.

Covid-19: Ansteckungsrate deutlich gesunken

aponet.de In Deutschland ist die Ansteckungsrate des neuen Coronavirus SARS-CoV-2, fachsprachlich Basisreproduktionsrate R0, auf 0,7 gesunken. Das bedeutet, dass ein Covid-19-Patient durchschnittlich nun weniger als eine weitere Person ansteckt. Täglich kommen mittlerweile mehr Genesene hinzu als neu Erkrankte. Der schrittweise Weg in eine "neue Normalität" mit dem Coronavirus habe gute Chancen, meint Gesundheitsminister Jens Spahn.

Angst vor Coronavirus nimmt ab

aponet.de Seit Monaten versetzt das neuartige Coronavirus Menschen auf der ganzen Welt in Angst und Sorge. In Deutschland scheint sich die Lage jedoch zu beruhigen: Immer weniger Menschen sorgen sich wegen der Folgen einer Infektion, wie der Corona-Monitor, eine regelmäßige Umfrage des Bundesinstituts für Risikobwertung (BfR), zeigt.

Urlaub in Deutschland: Impfung gegen FSME sinnvoll

aponet.de Viele Deutsche verbringen ihre Sommerferien wegen der Corona-Pandemie im Heimatland. Wer viel Zeit im Freien verbringen möchte, sollte eine Impfung gegen die durch Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Betracht ziehen. Durch die milden Temperaturen im Winter und Frühjahr hat sich die Gefahr durch Zeckenbisse in diesem Sommer deutlich erhöht, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. in einer Pressemeldung.

Thrombosegefahr: Im Homeoffice hält Venen-Gymnastik die Beine fit

aponet.de Viele Menschen arbeiten von zu Hause aus und bekommen derzeit wenig Bewegung. Um das Risiko für Thrombosen zu minimieren, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Gefäßmedizin Gymnastikübungen, mit denen die Venen fit bleiben.

Coronavirus: Nur wenige Blutspender haben Antikörper

aponet.de Wie viele Menschen haben eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus hinter sich, ohne etwas davon gemerkt zu haben? Eine Untersuchung des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zeigt, dass es viel weniger Personen sein könnten, als bislang vermutet.

Corona-Krise: Eltern meiden Arztbesuche mit kranken Kindern

aponet.de Aus Angst vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus vermeiden derzeit viele Eltern notwendige Arztbesuche. Laut Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte mehren sich derzeit Berichte von Ärzten über Kinder, die trotz sichtbarer Krankheitszeichen deutlich verspätet vorgestellt werden.

E-Zigaretten fördern Zahnfleischerkrankungen

aponet.de Elektronische Zigaretten lösen offenbar im Mund eine Entzündungsreaktion aus, die Voraussetzungen für Zahnfleischerkrankungen schafft. Dies wird wahrscheinlich durch das Trägermaterial der E-Liquids verursacht, wie eine Studie andeutet, die im Fachblatt "Science Advances" veröffentlicht wurde.

Ernährung in Corona-Zeiten: Mehr frisches Essen und mehr Kilos

aponet.de Weniger Fleisch, mehr Frischkost und mehr Kilos auf der Waage: Während des Corona-Lockdowns hat sich die Ernährung bei vielen Deutschen geändert. Das zeigt eine Übersichtsarbeit von Studenten des Bachelorstudiengangs "Ernährungstherapie und -beratung" in Gera.

Soforthilfe gegen Heuschnupfen und Allergie

aponet.de Endlich kommt der Frühling mit milden Temperaturen – auch Heuschnupfen-Patienten merken deutlich, dass die Pollensaison in vollem Gange ist. Besonders die Birkenpollen werden Anfang April vielen zur Last. Die Apothekerkammer Bremen erklärt, welche Mittel jetzt gegen juckende Augen und Niesattacken helfen.