Magazin Sonnenschutz

Sonnenbräune ohne Reue

Inhaltsstoffe von Sonnencremes sind unbedenklich

aponet.de Jeder Sonnenbrand erhöht langfristig das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Um sich vor den gefährlichen UV-Strahlen zu schützen, gibt es Sonnenschutzprodukte, die bedenkenlos eingesetzt werden können: Das Landesuntersuchungsamt in Rheinland-Pfalz hat im letzten Jahr verschiedene Sonnencremes, -lotionen und Lippenstifte untersucht und festgestellt, dass fast alle die gesetzlichen Vorgaben erfüllten.

Abgelaufene Sonnencreme nicht mehr verwenden

aponet.de Auch wenn der Sommerurlaub in diesem Jahr in Deutschland stattfinden sollte: Die Sonne strahlt auch hierzulande stark. Sonnenschutz ist daher ein absolutes Muss, egal ob auf dem Balkon, im Garten, am See, am Meer oder in den Bergen. Wichtig dabei ist: Sonnencremes, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, sollten aussortiert werden, da die Schutzwirkung mit der Zeit nachlässt.

Auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen

aponet.de In den nächsten Tagen soll es in vielen Teilen Deutschlands richtig heiß werden. Die UV-Strahlen der Sonne können der Haut schaden, und das gilt nicht nur für uns Menschen: Auch Vierbeiner laufen jetzt Gefahr, einen Sonnenbrand zu bekommen. Besonders empfindlich sind Schnauze und Ohren. Hunde mit hellem und kurzem Fell bekommen übrigens schneller einen Sonnenbrand als ihre langhaarigen Artgenossen mit dunklem Fell.

Sonnenschutz für Kinder: Diese Mittel schneiden gut ab

aponet.de Stiftung Warentest hat 17 Sonnenschutzmittel für Kinder getestet. Preisgünstige Produkte vom Discounter sind die Testsieger. Auch Apothekenmarken schneiden gut ab.

Sonnenbrandgefahr auch im Frühling

aponet.de Mit den steigenden Temperaturen zieht es mehr und mehr Menschen wieder ins Freie. Aktuell muss man dabei aber nicht nur auf die Anti-Corona-Abstands- und Kontaktregeln achten, sondern auch auf einen ausreichenden UV-Schutz. Denn schon jetzt hat die Sonne ähnlich viel Kraft wie im Sommer, warnt die Krankenkasse Barmer.

Heilsames Licht: Sonne für die Gesundheit

aponet.de Die Sonne: Ihr Licht und ihre Wärme sorgen für das Wohlergehen sowie die Gesundheit von Körper und Psyche. Ihre heilsamen Wirkungen sind vielfältiger als gedacht. In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um heilsames Licht.

Lichtempfindlich durch Medikamente

aponet.de Einige Medikamente können die Haut empfindlicher gegenüber der Sonne machen. "Im Winter spielt das kaum eine Rolle, aber jetzt im Sommer kann durch Medikamente das Risiko für Sonnenbrände und andere Hautschäden steigen", warnt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Die lichtbedingte Hautreaktion kann sofort oder verzögert nach einigen Tagen einsetzen.

Corona: Krankschreibungen per Telefon weiter möglich

aponet.de Eigentlich sollte es seit Montag nicht mehr möglich sein, bei leichten Erkältungssymptomen eine Krankschreibung vom Arzt per Telefonanruf zu bekommen. Nach massiver Kritik an dieser Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) hat dieser schnell reagiert und die Sonderregelung zunächst bis zum 4. Mai verlängert.

Nicht auf die Fensterbank: Medikamente im Sommer richtig lagern

aponet.de Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, brauchen Medikamente besonderen Schutz. "Die meisten Arzneimittel kann man auch an einem heißen Sommertag ohne Bedenken von der Apotheke nach Hause tragen. Aber man darf sie nicht auf Dauer zu warm aufbewahren", sagt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Deshalb sollte man seine Medikamente zuhause nicht auf dem sonnigen Fensterbrett lagern, sondern lieber in einem Schrank.

Tageslicht im Büro sorgt für besseren Schlaf

aponet.de Eine aktuelle Studie aus den USA kommt zu dem Ergebnis, dass Büroangestellte mehr schlafen und leistungsfähiger sind, wenn tagsüber mehr Sonnenlicht ins Büro scheint. Die Ergebnisse sind im Fachblatt "International Journal of Environmental Research and Public Health" veröffentlicht.

Fit bleiben in Quarantäne: Sportprogramm für Zuhause

aponet.de Wir bleiben zu Hause – so lautet das Motto während der aktuellen Corona-Krise. Bewegung muss dabei aber trotzdem nicht zu kurz kommen, auch wenn Fitnessstudios, Schwimmbäder und Sportplätze geschlossen sind. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der Deutschen Krankenversicherung (DKV), gibt Tipps, die dabei helfen, sich auch daheim fit zu halten.

Einsamkeit verkürzt das Leben

aponet.de Zwei Forscher aus Kanada und England warnen vor weitreichenden negativen Konsequenzen von sozialer Isolation. Nicht das psychische Wohlbefinden leidet unter Einsamkeit, sondern auch die körperliche Gesundheit.

Mehr Grippetote in US-Städten mit Profisport

aponet.de Große Ereignisse werfen nicht nur ihre Schatten voraus, sondern hinterlassen auch ihre Spuren: Eine neue Untersuchung bringt einen Anstieg der Todesfälle durch die saisonale Grippe mit US-Städten in Verbindung, in denen große Profisport-Veranstaltungen stattfinden. Die Forscher leiten daraus die Warnung ab, dass Stadien während der Covid-19-Pandemie für Besucher nicht zu früh geöffnet werden sollten.

Ernährung: Zu viel Salz schwächt das Immunsystem

aponet.de Eine Studie des Universitätsklinikums Bonn zeigt: Wer zu viel Salz isst, läuft nicht nur Gefahr, Bluthochdruck zu bekommen, sondern muss auch damit rechnen, dass das Immunsystem schlechter mit Bakterien fertig wird.

Lange und helle Kleidung schützt vor Zecken

aponet.de Bei warmen Temperaturen sind Zecken aktiv und warten in der Natur auf eine Blutmahlzeit. Dabei fallen sie aber nicht von Bäumen, wie viele fälschlicherweise annehmen, sondern suchen vom Gras und Unterholz aus nach einem Wirt, zu denen auch der Mensch zählt. Da Zecken Infektionskrankheiten übertragen können, ist es sinnvoll, sich vor Stichen zu schützen.

Finnische Spürnasen: Hunde riechen Covid-19

aponet.de An der Universität Helsinki wurden Hunde, die darauf geschult sind, bestimmte Krankheiten am Geruch zu erkennen, auf Urinproben von Patienten mit Covid-19 trainiert. Diese Aufgabe erlernten die Hunde nicht nur sehr schnell, sondern meisterten sie sogar besser als viele der derzeit auf dem Markt befindlichen Tests.

Corona und Ramadan: Was gilt für Diabetiker?

aponet.de Durch den veränderten Rhythmus bei den Mahlzeiten während des Ramadans drohen für Diabetiker tagsüber Unterzuckerungen, während der Blutzucker nach dem ausgiebigen Abendessen in die Höhe schnellt. Durch die Coronavirus-Pandemie kommen in diesem Jahr noch weitere Herausforderungen hinzu, warnt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG).

Coronavirus schädigt auch die Gefäße

aponet.de Covid-19 gilt eigentlich als Lungenkrankheit. Warum Patienten auch lebensgefährliche Versagen anderer Organe erleiden, war bisher unklar. Mediziner aus der Schweiz zeigten nun, dass SARS-CoV-2 auch Entzündungen in den Gefäßen auslöst und so zu Organversagen bis zum Tod führen kann. Das könnte erklären, warum die Sterberate unter Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen so hoch ist.

Später schlafen erhöht das Herzrisiko

aponet.de Besonders die "online-Welt" hält viele Menschen abends länger wach als geplant. Möglicherweise sind aber selbst geringe Verzögerungen schlecht für die Gesundheit: Personen, die nur 30 Minuten später als üblich ins Bett gingen, hatten bis zum nächsten Tag eine höhere Ruheherzfrequenz, die auf ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko hindeutet. Das berichten US-Forscher im online Fachjournal npj Digital Medicine.